Bezirkskyuprüfung der Ju-Jutsukas in Stadtoldendorf

 

 

 

Die Ju-Jutsu-Abteilung des TV87 Stadtoldendorf war Ausrichter der Kyuprüfung des Bezirks Hannover. Neun Ju-Jutsukas: fünf aus Stadtoldendorf, zwei aus dem Landkreis Hildesheim und zwei aus Hannover, stellten sich der Prüfung zum 2.Kyu (Blaugurt) und 1.Kyu (Braungurt). Vor den Prüfern Roland Kabuß ( 5. Dan, Lehr,- und Prüfreferent im Bezirk Hannover) und Patrik Haas ( 2. Dan ) mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Mindestens ein halbes Jahr Vorbereitungszeit brauchen die Ju-Jutsukas um durch intensives Training ihr Prüfungsprogramm zu perfektionieren. Dazu gehört unter anderem die Fallschule, Schlag- und Tritttechniken, Bodentechniken, Sicherungstechniken,Würfe, so wie Abwehrtechniken gegen Waffen wie Stock, Messer oder Kette. Des weiteren wollten die Trainer sehen: Weiterführungstechniken, wenn der Gegner Techniken nicht zulässt, Gegentechniken gegen Hebel- oder Wurftechniken des Gegners, freie Selbstverteidigung und freie Anwendungsformen was dem Ju-Jutsu-Wettkampf entspricht. Nach über fünf Stunden verkündeten die Prüfer dass die Leistungen teilweise gut, teilweise sogar sehr gut waren und dass alle Ju-Jutsukas ihre Prüfung bestanden haben.

 

 

Vom TV87 Stadtoldendorf dürfen jetzt den Blaugurt tragen:

Dennis Rimer,

Jannik Hoffmann und

Jan Scheffel.

 

Über den Braungurt freuen sich

Anke Jünemann und

David Haupt.

 

 

 

 

 

 

 

Überraschung zum Abschied von Patrik Haas

 

 

Patrik Haas, Trainer und Prüfer der Ju-Jutsu-Abteilung des TV87 Stadtoldendorf wurde nach der Bezirkskyuprüfung, im Rahmen einer kleinen Überraschungsfeier, von den Ju-Jutsukas und vielen Eltern verabschiedet, da er den Verein mit Beginn der Sommerferien verlässt. Patrik zieht nach Hannover, wo er zum Herbst sein Studium beginnt.

 

Eigentlich sollte es nur noch ein kurzes Zusammensetzen der Prüflinge und der Trainer werden, wie es meist üblich war, doch als Patrik Haas den Raum im Forum Stadtoldendorf betrat, wurde er mit einem vielstimmigen "Überraschung" begrüßt. Viele Kinder und Jugendliche beider Ju-Jutsu-Gruppen und deren Eltern haben schon auf ihn gewartet. Bevor jedoch die Worte an Patrik gerichtet wurden, wurde der Neuzugang im Trainerteam David Haupt mit einem Ju-Jutsu-T-Shirt willkommen geheißen. David, der gerade seine Braungurtprüfung bestanden hat, hat schon in Erfurt Trainererfahrung sowohl im Kinder- als auch im Erwachsenenbereich sammeln können und vervollständigt nun das Trainerquartett mit Anke Jünemann, Saskia Anders und Anja Haas.

 

Im Namen aller Ju-Jutsukas bedankte sich Fachwartin Anke Jünemann nun bei Patrik für seinen Einsatz als Trainer und Prüfer, überreichte ihm ein Fotobuch mit den schönsten Bildern von ihm die seinen Weg als Kämpfer von 2001 bis 2017 zeigen, und wünschte ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.

 

HOME